Umsteigertage: Eine Woche lang Bus und Bahn kostenfrei testen

LR Schuschnig: Zum vierten Mal finden in Kärnten die Umsteigertage statt – Von 16. – 22. September können alle Angebote des öffentlichen Verkehrs kostenfrei genutzt werden – Ohne Ticket und Voranmeldung.

KLAGENFURT. Ab heute heißt es wieder: Einfach einsteigen, losfahren und sich von den Vorteilen des gesamten Bus- und Bahnnetzes in Kärnten überzeugen lassen. Denn von 16. bis 22. September 2023 finden im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche die „Umsteigertage“ statt. In dieser Woche kann jede und jeder sämtliche Verbindungen der Kärntner Linien ohne Ticket und ohne Voranmeldung unbegrenzt und kostenfrei nutzen. Das gilt für alle Regional- und Schnellbusse, die S-Bahn, das Schienennah- Regional- und Fernverkehrsangebot innerhalb von Kärnten sowie für alle Stadtbusse in Klagenfurt und Villach.

„Mir ist es ein Anliegen, dass die Menschen auch heuer wieder unser Bus- und Bahnangebot im eigenen Alltag ausprobieren und sich selbst vom Öffi-Angebot überzeugen können. Viele Verbindungen sind bereits deutlich besser ausgebaut, als man es gewohnt war. Jetzt ist die Zeit, sich kostenlos überzeugen zu lassen und das, wann und so oft man will“ betont Mobilitätslandesrat Sebastian Schuschnig.

Bereits zum vierten Mal wird die gemeinsame Initiative vom Land Kärnten und den Kärntner Linien durchgeführt. Besonders für Berufspendlerinnen und -pendler soll so der Umstieg auf den öffentlichen Verkehr erleichtert werden. „Die Umsteigertage bieten Berufspendlerinnen und Berufspendlern die Möglichkeit herauszufinden, ob das Pendeln mit den Öffisklappt. Viele Fahrgäste sind positiv überrascht, wie gut das Angebot mittlerweile ist und die Öffis eine echte Alternative sein können“, betont Schuschnig und ergänzt, dass der Öffentliche Verkehr auch eine finanzielle Entlastung für die Penderlinnen und Pendler ist. 

Auch wenn es derzeit auf der S1 zwischen Velden und Villach aufgrund von Wartungsarbeiten der Gleiskörper teilweise zu Einschränkungen im Schienenverkehr kommt, ist die Beförderung mit dem Zug an vielen für die Pendlerinnen und Pendler relevanten Zeiten uneingeschränkt möglich. Ebenso wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Besonders in den vergangenen Jahren hat sich das ÖV-Angebot in Kärnten deutlich verbessert. „Wir investieren so viel wie noch nie in den Ausbau des Öffentlichen Verkehrs. Mit jährlich 43 Millionen Euro setzen wir vor allem auf einen starken Ausbau der Taktung“, ist Schuschnig überzeugt. So gibt es an fast allen S-Bahn-Linien einen Stundentakt, seit dem Vorjahr einen Halbstunden-Takt zwischen Spittal a. d. Drau und St. Veit a. d. Glan und auch das Busangebot wurde in den vergangenen vier Jahren um bis zu ein Viertel gesteigert. Im 10- und 20-Minuten-Takt geht es seit Anfang September durch ganz Klagenfurt und die Stadtbusse Villach sind ebenfalls im 30-Minuten-Takt unterwegs.

Aber auch heuer gibt es im Rahmen der Umsteigertage wieder ein attraktives Gewinnspiel. Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird ein Kärnten Ticket sowie ein City Arkaden Gutschein im Wert von 300 Euro verlost. 

Nähere Informationen zum Gewinnspiel sind auf der Website der Kärntner Linien abrufbar.

Quelle: LPD Kärnten